≡ Menu

Kurkumawurzel: Wirkung zum Abnehmen?

Die Wunderwurzel – Mit Kurkuma zur Traumfigur

Gesünder und schlanker werden. Das ist sicher der Wunsch von vielen Menschen. Doch dies kann langwierig und schwer sein. Ein Weg zur Traumfigur führt über das gelbe Gewürz aus Fernost: Kurkuma. Es beugt nicht nur Entzündungen im Körper vor und lindert sie. Kurkumawurzel hilft auch dabei, das Gewicht zu regulieren.

Kurkumawurzel: Lindert Entzündungen im Körper

Bekannt ist Kurkuma vor allem als Beigabe zur Gewürzmischung Curry, die sich auch in unseren Küchen seit Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut. Als Zutat für ein indisches oder thailändisches Curry-Gericht ist Kurkuma nicht wegzudenken. Doch neben der typischen Verwendung zur Zubereitung leckerer Gerichte, spielt Kurkuma auch als Heilmittel eine immer größere Rolle. Denn es hat gesundheitsfördernde Eigenschaften. Der Wirkstoff Curcumin beugt nicht nur entzündlichen Prozessen im Körper vor, er lindert sie und hilft beim Abnehmen. Wie das? Das Curcumin hilft aktiv dabei, Fett schneller zu verbrennen, indem es die Gallenflüssigkeit zu einem schnelleren Fluss anregt. Als Bitterstoff sorgt das Curcumin auch dafür, dass sich beim Essen schneller ein Sättigungsgefühl einstellt. Mehr zum rohen Verzehr der Kurkumawurzel.

Zudem wirkt Kurkuma Entzündungen im Körper entgegen, die bei Übergewicht immer eine tragende Rolle spielen. Sind diese Entzündungen wirksam bekämpft, regulieren sich auch die Stoffwechselvorgänge wie etwa ein erhöhter Insulinspiegel wieder, die zum Übergewicht geführt haben. Mit dem Übergewicht wird der Mensch anfälliger für viele chronische Erkrankungen. Dazu zählen neben Stoffwechselstörungen und Diabetes Kreislauferkrankungen und Arthritis. An allen diesen Krankheiten sind Entzündungen aktiv beteiligt. Etwas im Körper ist aus der Balance geraten – und zwar bis in die Zellen hinein. Leider wissen viele Menschen nicht, dass Übergewicht viele Vorgänge im Körper durcheinanderbringt. Dass dadurch der Stoffwechsel gestört wird und in der Folge chronische Entzündungen entstehen.

In den letzten Jahren wurde viel zu dem Thema Kurkuma und seine gesundheitsfördernde Wirkung geforscht. In zahlreichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass der entzündungshemmende Effekt auch eine große Rolle beim Abnehmen spielt. So reduziert Curcumin nachweislich den Aufbau von Fettgewebe. Daher wird Patienten mit Übergewicht und damit einhergehenden Erkrankungen empfohlen, die Kurkuma-Wurzel regelmäßig in die Ernährung mit einzubeziehen.

Kurkuma hat eine lange Tradition als Heilmittel

Nicht nur die moderne Medizin und die Alternativmedizin erkennen den Nutzen der Kurkumawurzel. Das gelbe Gewürz wurde seit jeher wegen seiner Heilkräfte geschätzt. Die zur Familie der Ingwergewächse gehörende Pflanze, die auch indischer Safran genannt wird, war in Asien schon vor 5000 Jahren ein bewährtes Heilmittel. Neben Curcuma enthält die Wunderwurzel ätherische Öle und viele weitere Wirkstoffe, die sich positiv auf bestimmte Erkrankungen auswirken. Curcumin ist jedoch der wichtigste Inhaltsstoff. Er wirkt nicht nur anti-entzündlich, sondern auch antioxidativ, entgiftend und immunstimulierend. Aufgrund dieser Wirkungsweise ist auch zu erklären, dass Kurkuma bei derartig vielen Beschwerden und Krankheiten helfen kann. Die Asiaten bekämpfen damit nicht nur Herpes, sondern auch Windpocken und Mumps erfolgreich. Deshalb ist Kurkuma uneingeschränkt zu empfehlen bei Krankheiten, bei denen Entzündungen eine große Rolle spielen. Es empfiehlt sich bei Übergewicht und den sich daraus ergebenden Krankheiten ebenso wie bei Immunstörungen, Allergien und Krebs. Jeder Mensch mit einem chronischen Krankheitsgeschehen kann sich von der Heilkraft der Kurkumawurzel überzeugen.